ARCHIV: Sep 2007


« Zur Archiv-Übersicht


16.Sep.2007
SHAPE-Empfehlungen
Traditionelle Risikofaktoren versagen, diejenigen Patienten
zu identifizieren, deren Risikoprofil normal oder erhöht ist, die aber tatsächlich gefährdet sind. Risikofaktoren der Atherosklerose sind allenfalls Prädiktoren der atherosklerotischen kardiovaskulären Erkrankung (ACVD),
können aber diejenigen nicht identifizieren, die bereits erkrankt sind, oder in Kürze erkranken werden.
Die zur Zeit existierenden Richtlinien für die Primärprävention der ACVD müssen daher aktualisiert werden, damit der "vulnerable Patient" frühzeitig erkannt werden kann. Dem tragen die SHAPE-Empfehlungen Rechnung. Die SHAPE-Ex-pertengruppe hat die zur Verfügung stehenden epidemiologischen Daten geprüft und empfiehlt für asymptomatische Männer im Alter von 45-75 Jahren und Frauen im Alter von 55-75 Jahren nichtinvasive Testverfahren zur Aufdeckung atherosklerotischer Plaques in den Halsschlagadern. Je ausgedehnter die PLaquebildung, umso intensiver muß therapiert werden. Ein solches Testverfahren steht in unserer Praxis zur Verfügung.